> Zurück

SG Wetzikon erfüllt die Pflicht

Frefel Adrian 18.03.2018

Der heutige Heimspieltag wurde mit einem deutlichen Sieg der 1. Herrenmannschaft beendet. Die SG Wetzikon gibt sich gegen das Tabellenschlusslicht keine Blösse und sorgt schnell für klare Verhältnisse.  Nach anfänglicher Unsicherheit dreht Wetzikon auf. Im restlichen Spielverlauf hatten die Wetziker das Spielgeschehen klar unter Kontrolle. Matchwinner am heutigen Tag war Jonas Hanimann. Der Topscorer der 3. Liga baute seinen Vorsprung mit 13 Treffern (3x 7-Meter), im heutigen Spiel, weiter aus.

1. Halbzeit: zuerst überrascht anschliessend souverän
Die Gäste aus Bülach traten von der ersten Minute an sehr aggressiv und spielsicher auf. Diese Einstellung überraschte die Wetziker anfangs. Nach sieben Minuten führte das Tabellenschlusslicht sogar kurzfristig mit 4:3. Doch die SG kam jetzt besser ins Spiel. Im Angriff konnte der Gäste Torhüter endlich überwunden werden und dies hatte Signalwirkung. Man hatte jetzt das Spiel der Bülacher unter Kontrolle, insbesondere der viel gesuchte Kreisspieler konnte von der Wetziker Defensive unter Kontrolle gebracht werden. Trainer Dio Gmür wechselte jetzt gründlich durch und stellte Topscorer Jonas Hanimann neu auf die linke Rückraumseite. Dies erwies sich als kluger Schachzug, denn in der Folge dreht Hanimann erst so richtig auf und schlug Bülach quasi im Alleingang. Nach 30 Minuten führten die Wetziker bereits mit 18:8 davon traf Hanimann 8 mal selber.

2. Halbzeit: Wetzikon zieht davon
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Wetzikon erneut Mühe die Bülacher zu stoppen. Jedoch lief der Angriff tadellos weiter und einige Minuten später konnte man auch wieder in der Defensive überzeugen. Im weiteren Spielverlauf konnte sich Wetzikons Trainer Gmür erlauben, einige seiner Stammspieler zu schonen und der „2. Garde“ Spielpraxis bieten. Die personellen Wechsel wirkten sich nicht auf das Spielgeschehen aus. Die SG Wetzikon zog ihr Spiel bis zum Ende durch. Bis auf ein paar Unsicherheiten in der Defensive und einiger kleiner Abschlussschwächen gab es am heutigen Spiel nicht viel auszusetzten. Am Ende überzeugen die Wetziker als Tabellenführer und fahren einen verdienten 34:20 Sieg ein.

Fazit
Die letzten Wochen haben die Wetziker wieder in die richtige Bahn gelenkt. Nach der Niederlage Mitte Februar gegen den HC TSV Meilen gab es einigen Gesprächsbedarf, doch dieser zeigte Wirkung. Trainer wie Spieler zogen die richtigen Schlüsse aus der ersten und bislang einzigen Saisonniederlage. Die letzten zwei Spiele zeigten wieder das alte/neue Wetziker Gesicht. Eine, als Team auftretende Mannschaft mit nur einem Ziel: Gemeinsam in die 2. Liga.
Am nächsten Sonntag wartet jedoch ein unangenehmer Gegner auf die Wetziker. Die Red Dragons Uster (momentan auf dem 3. Tabellenplatz). In diesem Derby können die Wetziker sich bereits für die Aufstiegsrunde qualifizieren. Gewinnt man anschliessend das Duell gegen den HC RRJ am 7. April noch ist der 1. Platz sicher.
Doch zurück in die Gegenwart. Wichtig ist jetzt eine gute Trainingswoche zu absolvieren und am kommenden Sonntag das Derby zu gewinnen.
 
SG Wetzikon – HC Bülach 34:20 (18:8). –Wetzikon, Egg. – Zuschauer 120. SR: Langenbach Christoph - SG Wetzikon. Nick (9/17 – 53%), Teufer (6/18 – 33%); Bertschinger (2), Bunjak (1), Hanimann (13/3), Hörle (1), Leutwyler, Oberholzer (3), Radeck (7), Renner (7), Rubinig, Scheidegger, Vogel. Bemerkungen: SG Wetzikon ohne Brügger, Bösch, Marusak (alle abwesend), Gerber, Frefel (beide verletzt). Strafen: 1 x 2-Minuten gegen SG Wetzikon, 1 x 2-Minuten gegen HC Bülach.