> Zurück

Die SG erleidet ersten Rückschlag

Frefel Adrian 21.02.2018

Im Topspiel gegen den HC TSV Meilen muss die SG zum ersten Mal in dieser Saison eine Niederlag hinnehmen. In einem unterhaltsamen Spiel unterliegen die Wetziker mit 20:25 (10:14). Die Wetziker mussten an diesem Wochenende auf einige Stammspieler verzichten (Silvano Radeck – abwesend und Jonas Renner – verletzt). Im Laufe des Spiels merkte man deutlich, dass diese zwei Charaktere fehlten (Offensiv wie Defensiv). Am Ende gewinnen die Gäste aus Meilen verdient mit 25:20.

 
1. Halbzeit:
Die Wetziker erwischten den besseren Start in die Partie. Konzentriert und engagiert ging man ans Werk und lag nach sieben Minuten 3:1 in Front. Doch die Gäste erwachten jetzt erst richtig und stellten die Wetziker mehr und mehr vor Probleme. Zwei Minuten später (9‘) hatten sie die Wetziker bis auf ein Tor aufgeholt (5:4). Dieser Trend setzte sich weiter fort bis zur 21 Minute, Spielstand 8:8. Die Wetziker wirkten im Angriff ziemlich Ideenlos. Wenn nicht Jonas Hanimann mit eins gegen eins Situationen den Weg aufs Tor suchte, wurde der Ball lediglich von Position zu Position gespielt. Auch in der Defensive stand man bei weitem nicht so stabil wie man das gerne gesehen hätte. Dies nutzen, die nun gut aufspielenden Gäste aus. Bis zur Pause erarbeiteten sie sich einen vier Tore Vorsprung. Halbzeitresultat: 10:14 aus Sicht der Wetziker.

2. Halbzeit:
Es musste sich etwas ändern im Spiel der Wetziker, sowohl Offensiv wie auch Defensiv. Trainer Dio Gmür stellt seine Mannschaft zur zweiten Halbzeit um und brachte neue Kräfte. Doch diese brachten auch nicht den erhofften Pusch. Weiterhin lief der Wetziker Angriff viel zu statisch ab. Würfe wurden aus ungünstigen Position genommen, Spielzüge kaum sauber zu Ende gespielt. Dies spielte den aggressiv auftreten Gästen in die Karten. Die Meiler konnten aus ihrer zweiten Welle und clever gespielten Angriffen immer wieder Profit schlagen. Ohne Wetzikons Torhüter Miro Teufer wäre die Niederlage wohl noch höher ausgefallen. Am Ende wollten die Gäste aus Meilen den Sieg einfach mehr als die Wetziker. Somit ist das Resultat am Ende auch gerecht. Die erste Saisonniederlage der Wetziker, war somit Gewissheit.

Fazit
Die Wetziker traten heute zu wenig entschlossen auf. Die mannschaftliche Gesamtleistung genügte heute bei weitem nicht. Man fiel, wie auch schon bei anderen Partien, in denen es nicht Wunschgemäss lief, in eine Negativspirale. Man motivierte sich nicht mehr gegenseitig sondern stagnierte und verteilte  Schuldzuweisungen,… an alle möglichen Orte.
Dies darf einfach nicht passieren. Man schaffte es nur als Team aus der Negativspirale wieder hinaus. Nur als Team, kann das grosse Ziel erreicht werden. Nur als Team, kann man die Stärke ausstrahlen, welche man bis zum heutigen Spiel zeigte.
Heute war dies nicht der Fall, heute waren die Gäste aus Meilen einfach motivierter, stärker, zielstrebiger.

SG Wetzikon – HC TSV Meilen 20:25 (10:14). –Wetzikon, Egg. – Zuschauer 42. SR: Künzle Bruno - SG Wetzikon. Nick (2/10 – 20%), Teufer (9/27 – 33%), Bösch; Bertschinger (1/1), Brügger (3/3), Bunjak (1), Hanimann (10), Hörle, Leutwyler (2), Marusak (1), Oberholzer (1), Rubinig (1), Scheidegger. Bemerkungen: SG Wetzikon ohne Radeck, Vogel (beide abwesend) Gerber, Renner, Frefel (alle verletzt).